Chronik

Geschichte

Tradition


Herzlich Willkommen


Auf der Homepage des Motorsportclub Kaufbeuren e.V. im ADAC.


Der MSC Kaufbeuren zählt zu den ältesten Ortsclub beim ADAC Südbayern.


Am 12. April 1922 erschien in der Kaufbeurer Volkszeitung eine Anzeige des Amtsgerichts Kaufbeuren, daß in das Vereinsregister ein Motorfahrer Club e.V. eingetragen wurde.


Laut dem Kassenbucheintrag von 1922 mußten die Mitglieder noch Aufnahmegebühren,

ADAC Club Beiträge und den Clubbeitrag bezahlen.

Das war für die damaligen Verhältnisse ein stattlicher Betrag von immerhin 275,00 RM.


Am 16. März 1922 wurden 41 Motor – und Kraftwagenbesitzer der Stadt Kaufbeuren

eingeladen, um einen Club wie den großen ADAC zu gründen.

An diesem Abend wurde der Motorfahrerclub Kaufbeuren aus der Taufe gehoben.


Im Jahre 1924 veranstaltete der Club

die 1. Allgäuer Zuverlässigkeitsfahrt verbunden mit einer Berg – u. Flachprüfung.


1927 wurde der Name des Clubs in

Motorfahrerclub Kaufbeuren/ Markt Oberdorf e.V.

mit Sitz in Kaufbeuren umgeändert.


Im Oktober 1935 schloß sich der Club wohl oder übel dem DDAC an,

und der Vorsitzende wurde Ortsgruppenführer genannt.

Der Name des Clubs hieß jetzt

DDAC Ortsgruppe Kaufbeuren / Markt Oberdorf.


In Europa und der Welt wurde es dunkel und so auch um den MFC wurde es still,

aber er war keinesfalls in Vergessenheit geraten.

Nach dem Zusammenbruch und der Währungsreform fanden sich wieder mutige Männer,

die es im Juni 1950 wagten, mit einem Startkapital von 33,74 DM, den

Motorfahrerclub Kaufbeuren neu ins Leben zu rufen.


Am 15. Juli 1951 startete der Club zusammen mit dem Ortsclub Markt Oberdorf ein Grasbahnrennen.

Es wurden im Lauf der Jahre zahlreiche Motorsportliche Veranstaltungen durchgeführt:

Orientierungsfahrten, Geländezuverlässigkeitsfahrten,

Fuchssuchfahrten,

sowie Gesellschaftliche Veranstaltungen und Ausfahrten.


Die ersten Go–Kart Veranstaltungen gab es in Kaufbeuren in den Jahren 1961 und 1962.


Der nächste Motorsportliche Höhepunkt im Clubleben des MFC Kaufbeuren

war das gemeinsam mit dem MSC Marktoberdorf aufgezogene

Eisrennen für Motorräder auf dem Elbsee.

Leider verhinderte der Wettergott eine zweite Auflage dieser Motorsportveranstaltung.


Ein Glanzlicht für unsere Clubgeschichte war der

Deutsche Meistertitel von Walter Wünstel in der Rennwagen Klasse Formel V 1966.


Am 17. September 1967 starteten die Ortsclubs

Schongau, Marktoberdorf und Kaufbeuren

das 1. Auerbergrennen für PKW.


Zu einem späteren Zeitpunkt wurden die Rennmotorräder mit einbezogen. 

Die Renngemeinschaft Auerberg war somit ins Leben gerufen.

Das über die Landesgrenzen bekannte Bergrennen mußte nach 20 erfolgreichen Jahren

1988 auf Grund von Umwelt Aktionen wie „ Rettet den Wald“ abgesagt werden

und somit war die letzte Motorsportliche Großveranstaltung im Alpenraum gestorben.


Auf der Jahreshauptversammlung am 10. März 1970

wurde durch eine Satzungsänderung

der Clubname in Motorsport–Club - Kaufbeuren e.V. im ADAC abgeändert.


Flugplatzrennen für Tourenwagen und Formel Fahrzeuge

veranstaltete der MSC

in den Jahren 1969 - 1970 - 1971

und nach 12-jähriger Pause einen Wiederbeginn.

1983 und 1984 wurde das Rennen nochmals gestartet.

Wurde die Veranstaltung 1983 von allen Seiten mit Lobeshymnen bedacht,

so wurde das fünfte Flugplatzrennen von allen Seiten der Umweltaktion verteufelt.

Am 26. Juli 1984 war es amtlich:

„Die Flugplatz Rennen sind gelaufen“ so war in den Zeitungen zu lesen.


Wurde der erste Deutsche Meistertitel in einer Motorsport Disziplin

1966 von Walter Wünstel

in den Club eingefahren, so folgte

1976 Ludwig Nieberle als Deutscher Bergmeister in der Spezial Tourenwagenklasse.


Auf dem Zweirad gewannen die Gebrüder Manfred und Walter Begander in der

Trail Seitenwagen Klasse 1980 die Meisterschaft.


Deutscher Pokalsieger auf zwei Räder in der Klasse bis 350 ccm wurde

Ewald Mayer 1985.


Im Jugend Slalom Bereich gewann 1997 Andreas Kufer den Titel in der Klasse K1

und seine Schwester Karina Kufer wurde Vizemeisterin in der Klasse K3.


1989 begann der MSC mit der Gründung der Jugend Kart Gruppe,

die in all den Jahren bei den Jugend Kart Slaloms der Pokalrunden 

immer auf den vorderen Plätzen zu finden sind.


Unser Motorsportlicher Aktionsbereich befasst sind hauptsächlich mit dem

Jugend Kart Sport und somit dem Nachwuchs von 8 bis 18 Jahren,

aber auch die gesellschaftlichen Veranstaltungen kommen nicht zu kurz ...


125 Motorsport begeisterte Jugendliche und Erwachsene sind Mitglied

beim Motorsport Club Kaufbeuren e.V. im ADAC.


Wir treffen uns monatlich jeden zweiten Dienstag in unserem Clublokal

Landgasthof Hubertus in Apfeltrang.


Haben Sie Interesse?

Kommen Sie zum Clubabend oder zum Schnuppertraining für den Kart Sport.


Melden Sie sich beim Herrn Bernd Köhler im MAN Autohaus

Toni Maurer, Graf Zeppelin Str. 2, 87665 Mauerstetten .


Es würde uns freuen, wenn Sie bei uns mal rein schauen.

Die Vorstandschaft des Motorsport Club e.V. im ADAC.

2008